Wie alles begann…

 Zu einem runden Geburtstag ( es war der 50. ) habe ich Anke, einer bis dahin begeisterten und auch im regionalen Rahmen erfolgreichen Malerin, einen lang 
gehegten Wunsch erfüllt und habe ihr eine Bridgekamera geschenkt. Die Freude war ( glaube ich ) groß!
Diese ( die Kamera )  wurde dann auf Herz und Nieren getestet. Es wurde alles Fotografiert und natürlich auch gefilmt was ihr vor die Linse bzw. das Objektiv kam. Nichts war vor der Kamera sicher.
Nachdem die Funktionen leidlich bekannt waren, und auch schon einige Speicherkarten bis zum Rand gefüllt waren, kam das nächste Problem.
DerPC mit den entsprechenden Programmen musste ebenfalls von Grund auf erforscht und letztendlich dann auch beherrscht werden.
Zu Anfang konnte ich Anke noch PC-technisch an die Hand nehmen und ihr die Grundbegriffe beibringen.
Heute trennen uns am PC und hinter der Kamera Welten. 
Anke ist mir meilenweit voraus.
Aber ich schweife ab, …
Nachdem die Hardware und auch die ersten einfachen Grafikprogramme beherrscht wurden begann bei der Kamera das Feintuning.
Eine Spiegelreflexkamera musste her. 
Nachdem Anke sich unter meiner Mitwirkung zunächst auf einen Kamerahersteller festgelegt hatte begann das Ausprobieren. Von verschiedenen Canon Body‘s Modelle EOS 1000D, 550D und 60D mit den unterschiedlichsten Objektiven wie Weitwinkel, Makro, Festbrennweite um nur einiges zu nennen  und natürlich den unterschiedlichsten Filtern wurde viel ausprobiert. 

Von der Landschafts- bis zur Studiofotografie war alles dabei. 
Mittlerweile gibt es 3 Kameras ( unterschiedlicher Hersteller ) mit verschiedenen Objektiven und Ausstattungen .
Dazu kommen wir später….

Autor Peter

Die ersten Fotos mit der Fuji FinePix S6500

Ein Gemeinschaftswerk von Peter & Anke

Basics

Basics kurz und knapp

 

„Wer als Anfänger die Gestaltungsregeln der Fotografie ignoriert,
​ hat keinen Verstand. Wer sich aber fotolebenslang daran klammert, hat keine Phantasie.”
Detlev Motz (⁎1946)